Schlagwort-Archiv: Frauen

Mythos BH: Der Büstenhalter im Fakten-Check


Veröffentlicht am 05.02.2016 von Laura

bh-buestenhalter-im-fakten-checkFast jede Frau hat ihn. Mal kommt er sportlich daher, mal ganz elegant, dann wieder flippig aber auch ganz verspielt. Na erraten, wovon ist die Rede? Vom Büstenhalter bzw. dem BH. Um kaum ein anderes Modestück aus der Unterwäsche-Abteilung ranken sich so viele Mythen und Ammenmärchen. Die trimeda-Redaktion checkt hier die Fakten.

Bildquelle: Foundry / pixabay.com
Zahlreiche Mythen und Ammenmärchen ranken sich um den BH. Doch was davon überlebt den Fakten-Check?

… Mehr lesen

Haarausfall bei Frauen: Ursachen & Behandlung


Veröffentlicht am 09.02.2015 von Laura

haarausfall-frauenFür viele Frauen sind sie eine Art Statussymbol: ihre Haare. Schönes, volles Haar ist das Ziel jeder Frau. Es macht sie attraktiv und verführerisch. Umso schlimmer trifft es all jene Frauen, die feststellen, dass ihre Haarpracht immer dünner wird, da die Haare ausfallen. Vielfach wird Haarausfall als rein männliches Problem wahrgenommen. Doch das ist nicht so. Auch Frauen leiden unter Haarausfall. Die trimeda-Redaktion nennt Ursachen und zeigt mögliche Therapien auf.

Bildquelle: PublicDomainPictures / pixabay.com
Wenn Frauen von akutem Haarausfall betroffen sind, wird das Haarekämmen am Morgen und der Blick in den Spiegel zur Tortur.

… Mehr lesen

Zusammenhang zwischen Posttraumatischer Belastungsstörung und Diabetes-Entstehung entdeckt


Veröffentlicht am 18.01.2015 von Johanna

frauen-ptbs-diabetesBei der Posttraumatischen Belastungsstörung (engl. posttraumatic stress disorder, Abk. PTSD bzw. PTBS) leidet zunächst die Seele. Doch das Trauma kann sich auch in physischen Folgen manifestieren. Forscher belegten nun, dass die PTSD die Entstehung von Diabetes fördern kann und für Frauen ein doppelt so hohes Risiko besteht.

Bildquelle: kerttu / pixabay.com
Bei einer posttraumatischen Belastungsstörung krankt nicht nur die Seele. Auch physisch drohen Herrz-Kreislauf-Erkankungen, Demenz und chronische Entzündungsprozesse.

… Mehr lesen

Wissenschaft uneinig: Warum weinen wir?


Veröffentlicht am 07.08.2014 von Michael

TraenenIn besonders emotionalen Situation neigt der Mensch zum Weinen. Frauen häufiger, Männer seltener. Tränen in den Augen haben beim Menschen mehr Funktionen, als bloß Schmutz zu entfernen. Warum ist das so? Keiner scheint die Antwort zu kennen.

Bildquelle: mokra/sxc.hu
Trauer drücken wir Menschen oft auch durch Tränen aus.

… Mehr lesen

Lust: Schlafentzug wirkt auf Männer wie Alkohol


Veröffentlicht am 12.06.2013 von Johanna

Kette mit Herzsymbol auf der Brust einer FrauSpätabends in einer Disko: die meisten Besucher sind mittlerweile angetrunken oder sogar stark alkoholisiert. Viele Männer suchen jetzt offensichtlich nach einem Partner – meist nur für eine Nacht. Die Droge in ihrem Blut vernebelt dabei nicht selten ihre Wahrnehmung. Das Interesse am weiblichen Gegenüber wird stark überschätzt. Doch eine ganz ähnliche Wirkung auf die Männer hat auch der Schlafentzug – das zumindest ist das Ergebnis einer amerikanische Studie, die beim diesjährigen „Sleep 2013“-Kongress in Baltimore vorgestellt wurde.

Bildquelle: Rainer Sturm / pixelio.de
Das Symbol der Liebe.