Schlagwort-Archiv: Demenz

Schlafapnoe: Schnarchen lässt das Demenz-Risiko steigen


Veröffentlicht am 07.08.2015 von Johanna

schlafapnoe-demenz-risikoSchnarcher, also Patienten mit Schlafapnoe-Syndrom, haben ein erhöhtes Risiko eine Demenz zu entwickeln. Das zeigt eine kürzlich im Fachjournal „Neurology“ veröffentliche Studie aus den USA.

Bildquelle: Catkin / pixabay.com
Wer nachts ähnlich stark schnarcht wie ein Mops, sollte mehr für seine geistige Gesundheit tun, denn sein Risiko an Demenz zu erkranken, könnte erhöht sein.

… Mehr lesen

Risiko für Demenz aktiv mit Sport und gesunder Ernährung senken


Veröffentlicht am 16.03.2015 von Nico

schutz-vor-demenz-sport-ernaehrungEs klingt fast zu schön, um wahr zu sein: Ein gesunder Lebensstil mit ausgewogener Ernährung und Sport senkt das Demenzrisiko erheblich. Selbst wenn bereits erste Gedächtnislücken auftreten, können Senioren so wesentlich länger geistig fit bleiben. Das legt jetzt eine Studie aus Skandinavien nahe. Ein Ergebnis, das vielen Betroffenen Mut macht.

Bildquelle: stevepb / pixabay.com
Demenz ist bislang nicht heilbar. Doch Studienergebnisse aus Skandinavien zeigen, dass mehr Bewegung und gesunde Ernährung positiven Einfluss nehmen und die Krankheit verzögern können. Es ist also nie zu spät, sich zu ändern! Profitieren Sie vom gesünderen Lebensstil!

… Mehr lesen

Schlaflosigkeit: Wieder Durchschlafen ohne Tabletten


Veröffentlicht am 17.02.2015 von Laura

schlaflosigkeit-schlafhygieneDas Phänomen Schlaflosigkeit trifft jeden Tag Tausende Bundesbürger. Die Betroffenen sind zwar müde, wälzen sich aber hin und her und finden nicht in den Schlaf. Wer es doch schafft, schläft nicht sehr tief und wacht häufig wieder auf. Doch da viele Menschen früh morgens raus müssen, weil Familie und Beruf warten, greifen sie häufig zu Arzneimitteln, insbesondere Schlafmitteln. Experten warnen, dass dies leider viel zu oft geschieht.

Bildquelle: Kassandra_P / pixabay.com
Viele, die unter Schlaflosigkeit leiden, wünschen sich nichts sehnlicher als sich hinzulegen und sofort einzuschlafen. Der Griff zur Schlaftablette liegt nahe, ist jedoch keine dauerhafte Lösung.

… Mehr lesen

Zusammenhang zwischen Posttraumatischer Belastungsstörung und Diabetes-Entstehung entdeckt


Veröffentlicht am 18.01.2015 von Johanna

frauen-ptbs-diabetesBei der Posttraumatischen Belastungsstörung (engl. posttraumatic stress disorder, Abk. PTSD bzw. PTBS) leidet zunächst die Seele. Doch das Trauma kann sich auch in physischen Folgen manifestieren. Forscher belegten nun, dass die PTSD die Entstehung von Diabetes fördern kann und für Frauen ein doppelt so hohes Risiko besteht.

Bildquelle: kerttu / pixabay.com
Bei einer posttraumatischen Belastungsstörung krankt nicht nur die Seele. Auch physisch drohen Herrz-Kreislauf-Erkankungen, Demenz und chronische Entzündungsprozesse.

… Mehr lesen

Diabetes und Demenz: Forscher sehen Zusammenhang


Veröffentlicht am 10.12.2014 von Alex

Alter-mannDiabetes ist die Volkskrankheit Nummer eins. Immer mehr Menschen weltweit leiden unter der chronischen Krankheit. Und immer mehr Menschen leiden auch unter den Folgeerkrankungen. Die Forschung dringt immer weiter in die Zusammenhänge vor und sieht jetzt auch Wechselwirkungen mit der Demenz.

Bildquelle: annayozman / pixabay.com
Demenz ist eine Krankheit des Alters und hängt offenbar mit Diabetes zusammen.

… Mehr lesen