Mit den richtigen Snacks den Karneval-Kater verhindern


Veröffentlicht am 29.01.2016 von Kim

snacks-gegen-karneval-katerDie fünfte Jahreszeit ist für Narren und Närrinnen eine anstrengende Zeit. Vor allem der Tag nach Karnevalsumzug und Prunksitzung beginnt unschön: Augenringe, Müdigkeit, ein sehr flaues Gefühl im Magen sowie ein mächtiger Brummschädel sind keine seltenen, anzutreffenden „Begleitumstände“. Sie gelten als sehr typische Anzeichen für einen ausgewachsenen Faschingskater. Doch ein mächtiger Kater muss nicht sein. Die trimeda-Redaktion verrät Ihnen, wie Sie mit den richtigen Snacks und ein paar zu beherzigenden Tricks den Karneval-Kater minimieren.


Bildquelle:annca / pixabay.com
Mit den richtigen Snacks vor der Karnevalsparty dem Kater und damit dem bösen Erwachen am nächsten Morgen vorbeugen!

 

Im Fasching herrscht an der Partyfront Ausnahmezustand. Da wird getanzt, geschunkelt und geflirtet. Neben Wein und Bier leert sich auch das eine oder andere Gläschen mit Hochprozentigem. Wer dann im Magen keine gute Basis hat, zu dem sagt am nächsten Morgen ein Kater herzlich „Helau & Miau“! Doch mit den richtigen Snacks lässt sich einem Faschingskater vorbeugen.

 

Als Grundlage für die Karneval-Party ist Fettiges, Salziges & Kalorienhaltiges gut

Oberste Grundregel: Was im normalen Alltag eher verpönt ist, hilft Ihnen ausnahmsweise im Karneval, die Partys gut zu überstehen. Greifen Sie hier beherzt zu bei Fettigem, Salzigem und Kalorienhaltigem.

Niemals mit leerem Magen ins Faschingsgetümmel stürzen

Grundregel Nummer 2, um einen Karneval-Kater zu verhindern: Stürzen Sie sich niemals mit leeren Magen ins Faschingsgetümmel. Erst müssen Sie die richtige Grundlage schaffen. Nehmen Sie sich Zeit für eine ausgiebige Mahlzeit noch vor der viel zelebrierten Phase „Vorglühen“: Wählen Sie Deftiges, denn fettige und kalorienhaltige Speisen werden langsamer verdaut. Dadurch wandert auch der Alkohol langsamer ins Blut. Greifen Sie bei Frikadellen, Käsewürfeln oder dem dick belegten Wurstbrot beherzt zu. Die Currywurst mit Pommes-Schranke ist daher ausnahmsweise den Gemüse-Sticks mit Magerquark vorzuziehen.

Finger weg von Süßigkeiten

Grundregel Nummer 3: Lassen Sie lieber die Finger von Kamellen und Süßigkeiten, denn Zucker steigert die Wirkung des Alkohols. Meldet sich im Laufe eines langen Abends ein kleiner Heißhunger, so sind gesalzene Erdnüsse, Salzstangen und Chips die bessere Alternative.

Zwischendurch viel Wasser trinken

Grundregel Nummer 4: Trinken Sie zwischen den einzelnen Runden immer wieder Mineralwasser oder Saftschorlen. Dadurch gleichen Sie die alkoholbedingten Verluste an Mineralstoffen aus. Als Faustregel gilt: Mindestens die gleiche Menge an Wasser trinken wie an alkoholischen Getränken. Damit beugen Sie auch dem alkoholbedingten Wasserverlust vor. Dieser ist letztlich mitverantwortlich für die berühmt-berüchtigten Kater-Kopfschmerzen.

Schon vor der Party das Kater-Frühstück einkaufen

Grundregel Nummer 5: Auch wenn der Kater-Rollmops wirklich nicht jedermanns Geschmack ist, am Morgen danach braucht es ein ordentliches Katerfrühstück. Also gehen Sie bereits vor der Faschingsparty einkaufen und füllen Sie den Kühlschrank auf. Hier gilt: Gesund und vitaminreich darf es sein.

 

Mit diesen recht einfachen Tipps und Kniffen kommen Sie hoffentlich gut durch die Karnevalszeit. In diesem Sinne: Alaaf & Hellau!

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

disclaimer