Kategorie-Archiv: Garten

Pflanzen am Arbeitsplatz: Darf der Arbeitgeber ein Pflanzen-Verbot fürs Büro aussprechen?


Veröffentlicht am 19.02.2016 von Michael

pflanzen-im-bueroImmer wieder Diskussionsbedarf zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern bieten Pflanzen am Arbeitsplatz. Darf ein Angestellter auf seinem Büroschreibtisch einen Dschungel installieren? Darf ein Vorgesetzter Pflanzen im Büro verbieten, obwohl allgemein bekannt ist, dass sich das Grün positiv auf das Raumklima und die Konzentrationsfähigkeit auswirkt? Fragen über Fragen, die den Büroalltag belasten können. Die trimeda-Redaktion hat nachgeforscht.

Bildquelle: PublicDomainPictures / pixabay.com
Grünpflanzen im Büro steigern die Kreativität und verbessern das Raumklima. Nur wenige Gründe sprechen für ein Pflanzenverbot im Büro.

… Mehr lesen

Zimmerpflanzen für Studenten: Grüner Daumen nicht zwingend erforderlich


Veröffentlicht am 22.01.2016 von Alex

zimmerpflanzen-fuer-studenten-ixoraStressige Phasen im Studentenleben gibt es jede Menge: Wenn die Hausarbeit fertig werden muss, der Prüfungszeitraum ansteht oder die Tüftelei an Bachelor- und Masterarbeit alle Aufmerksamkeit erfordert. Nachgewiesen ist, dass Pflanzen dabei helfen, Stress abzubauen und das Grün in der dunklen Jahreshälfte einfach der Seele gut tut. Studenten ticken in dieser Hinsicht nicht anders als Senioren oder Familienväter. Deswegen sollte zu jeder Studenten-WG mindestens ein grüner Mitbewohner gehören. Zimmerpflanzen erhöhen die Konzentration und verbessern das Raumklima. Eine bunte Orchideen-Blüte, die zwischen einem meterhohen Literatur-Berg hervorlugt, wirkt wie aus dem Paradies. Balsam für die Seele.

Bildquelle: eddson / pixabay.com
Wer Grünpflanzen liebt, aber wenig Zeit und Aufwand in die Pflege investieren will, sollte sich Bogenhanf, Sukkulenten, Kakteen und Aloe-Arten ins ZImmer holen. Farbige Akzente bei den Zimmerpflanzen für Studenten setzen die Ixora, Primeln, Veilchen oder Orchideen.

… Mehr lesen

Pflanzenschutz ganz natürlich: Verzicht auf Gift im Garten


Veröffentlicht am 26.06.2015 von Marie

biologischer-pflanzenschutz-nuetzlinge-foerdernViele Verbraucher setzen bei Lebensmitteln aus dem Supermarkt voll und ganz auf das Bio-Siegel, denn sie wollen die intensive Landwirtschaft, die Pflanzenschutzmittel und jede Menge Dünger auf den Feldern ausbringt, nicht weiter unterstützen. Doch wie sieht es in puncto Ökobewusstsein im eigenen Garten aus? Die trimeda-Reaktion gibt Tipps, wie Sie in Ihrem Garten völlig auf Gift und Chemie verzichten können – dank der biologischen und mechanischen Pflanzenschutzmittel.

Bildquelle: donvikro / pixabay.com
Biologischer und mechanischer Pflanzenschutz ist im Kleingarten der chemischen Keule in Form von Giften und Pestiziden immer vorzuziehen. Geben Sie lieber Nützlingen und ihren Futterpflanzen ein Zuhause.

… Mehr lesen

Urban Gardening: Wie komme ich in City-Nähe an einen Kleingarten?


Veröffentlicht am 30.04.2015 von Alex

urban-gardening-city-naher-kleingartenBis vor wenigen Jahren galten Schrebergärten als spießig und altmodisch. Das hat sich in den letzten Jahren gewaltig geändert. Dank Urban Gardening stehen Hippster jetzt auf den guten alten Kleingarten. Mittlerweile gibt es in vielen städtischen Kleingartenanlagen teilweise mehr Interessenten als leere Parzellen. Doch mit etwas Glück findet man sie noch – die grüne Oase direkt um die Ecke.

Bildquelle: goiwara / pixabay.com
Urban Gardening ist beliebt. Vor allem Schrebergärten in City-nähe feiern eine Renaissance. Die trimeda-Redaktion beantwortet viele Fragen rund um den Kleingarten.

… Mehr lesen

Ameisen im Haus: Wie Sie die Krabbler richtig bekämpfen


Veröffentlicht am 19.03.2015 von Alex

ameisen-bekaempfenNach dem langen Winter freuen sich alle auf den Frühling. Es wird endlich mal richtig durchgelüftet. In vielen Haushalten beginnt man mit dem Frühjahrsputz, sodass Türen und Fenster offen stehen. Doch mit dem Einzug des Frühlings kommen auch ein paar lästige Krabbler in Fahrt: Ameisen. Sie nutzen die neue Offenheit und finden zielsicher den Weg ins Haus bzw. die Wohnung. Was sie anzieht? Die Nahrungsmittel und Vorratskammern des Menschen. Die trimeda-Redaktion hat ein paar Tipps und Tricks zusammengestellt, mit denen Sie die Ameisen im Haus schnell wieder loswerden.

Bildquelle: 7854 / pixabay.com
Eine Ameisenstraße entsteht aufgrund von Duftspuren der Späherameisen.

… Mehr lesen

Bienensterben: Was passiert mit den Bienen?


Veröffentlicht am 14.08.2014 von Kim

bienensterbenSeit Jahren ist das Bienensterben in aller Munde. Viele Regionen der Erde beobachten seit Ende der 1960er Jahre den Kollaps von kompletten Bienenvölkern. Beim CCD, dem Colony Collapse Disorder, verschwinden über Nacht Tausende Bienen und sorgen so dafür, dass das verbliebene Volk zusammenbricht.

Bildquelle: berlinweb24.de / pixelio.de
Das Bienensterben gibt Wissenschaftlern und Imkern noch immer große Rätsel auf.

… Mehr lesen

Der Seniorengarten: Gärtnern im Alter


Veröffentlicht am 11.08.2014 von Alex

seniorengartenViele Senioren hatten ihr ganzes Leben über einen kleinen Schrebergarten. Verständlich, dass viele auf Ihr Gartenglück auch im Alter nicht verzichten können und wollen. Gesundheitsexperten ermutigen Senioren auch ausdrücklich, diesem Hobby weiterhin nachzugehen, denn es bietet ihnen eine hervorragende Möglichkeit, sich geistig sowie körperlich fit zu halten und so einen wichtigen Beitrag für die Gesundheit zu leisten.

Doch wie muss der ideale Seniorengarten aussehen, damit das Garteln im fortgeschrittenen Alter nicht zur Belastung wird? Welche Unfallrisiken sollten bei der Gestaltung von vornherein bedacht und vermieden werden? Ein seniorengerechter Garten lässt sich mit ein paar kleinen Tricks und Kniffen schnell umsetzen.  

Bildquelle: prowitt / Pixabay.com
Durch ein paar Umbauten am geliebten Garten entsteht ein Seniorengarten, wo Gärtnern auch im Alter noch Spaß macht.

… Mehr lesen

Dank rückenschonender Gartenarbeit: So tut nach dem Garteneinsatz nichts weh


Veröffentlicht am 04.08.2014 von Nico

rueckenschonende-gartenarbeitWer kennt es nicht? Die ersten Sonnenstrahlen und Plusgrade im Frühjahr ziehen die Kleingärtner in die Gärten. Es folgt ein erster, intensiver Garteneinsatz und hinterher das obliagatorische Aua im Rücken. Viele reden sich dann einen Muskelkater ein. Doch was tun, wenn Rückenschmerzen den Gärtner während der gesamten Gartensaison von Frühjahr bis Herbst plagen? Dann macht er grundlegende Fehler, die zu Kreuz- und Ischias-Beschwerden führen. trimeda zeigt Ihnen Tipps und Tricks, mit denen Sie dank rückenschonender Gartenarbeit zum kleinen, grünen Paradies gelangen.

Bildquelle: Alexandra H. / pixelio.de
Rückenschonende Gartenarbeit sorgt für langanhaltende Gartenfreuden.

… Mehr lesen

Guerilla Gardening: Was ist das?


Veröffentlicht am 28.07.2014 von Alex

guerilla-gardeningIn den Medien und im Großstadtgeflüster hört man in letzter Zeit immer öfter den Begriff „Guerilla Gardening“. Doch was verbirgt sich dahinter? Wer sind die Garden Guerilleros und was treibt sie an? Ist Guerilla Gardening eine poltische Bewegung? Oder greifen viel mehr Privatpersonen zum Spaten, um die Stadt vor ihrer Haustür ein klein wenig mit Hilfe von Pflanzen und Samen zu verschönern?

Bildquelle: chelle / morguefile.com
Guerilla Gardening: Mit Seedballs, Spaten und Gießkannen gegen das städtische Einheitsgrau.

… Mehr lesen

Terra Preta: Die Wunder-Erde


Veröffentlicht am 21.07.2014 von Alex

Terra Preta Wunder-ErdeWer sich als Kleingärtner intensiv mit Pflanzen beschäftigt, kommt am Boden mit seinen Nährstoffen und Mikroorganismen nicht vorbei. Nur ein guter Boden, der die Pflanzen mit allem versorgt, was sie für das Wachstum benötigen, ist ein Garant für einen langanhaltenden Blütenflor und eine reiche Ernte. Als Geheimtipp unter Gartenfreunden gilt daher die Terra Preta, die alle Nachbarn vor Neid erblassen lassen soll.

Bildquelle: Maria Lanznaster / pixelio.de
Terra Preta – die schwarze Wunder-Erde der Indios aus dem Amazonasgebiet.

… Mehr lesen

Urban Gardening: Grüne Oasen erschaffen in der Stadt


Veröffentlicht am 27.06.2014 von Alex

urban-gardeningDie Zeiten, wo Natur und Stadt einfach nicht zusammenpassen wollten, sind längst vorbei. Auch die Menschen in der Stadt holen sich Stück für Stück die Natur zurück. Ein Trend, an dem man einfach nicht mehr vorbeikommt, heißt: Urban Gardening. Diese moderne Form des Gärtnerns ist in aller Munde. Überall auf Balkons und Terrassen grünt und blüht es.

Bildquelle: PeterKraayvanger / pixabay.com
Für Anhänger des Urban Gardening gilt das Motto: Ist der Balkon auch noch zu klein, ein Blumenparadies muss es sein.

… Mehr lesen

Das weibliche Herz leidet vor allem unter Bewegungsmangel


Veröffentlicht am 23.05.2014 von Laura

Joggende FrauEine australische Studie hat untersucht, was das weibliche Herz ab 30 Jahren besonders belastet. Dabei wurden schädliche Einflüsse wie Faulheit, zu wenig Bewegung, falsche Ernährung, Rauchen und Übergewicht untersucht.

Bildquelle: Cheryl Empey / sxc.hu
Eine joggende Frau.

Warum Hummeln doch fliegen


Veröffentlicht am 14.03.2014 von Johanna

HummelEigentlich dürfen Hummeln gar nicht fliegen. Denn nach den klassischen Regeln der Physik sind sie dafür viel zu schwer und ihre Flügel viel zu klein. Doch so recht wollen sich die Hummeln nicht an die Gesetze der Aerodynamik halten und fliegen trotzdem. Woran liegt’s?

Bildquelle: Andrea Kratzenberg / sxc.hu
Dürfte eigentlich gar nicht fliegen können, stört sie aber nicht: die Hummel.

Margeriten als schöne Zierpflanzen


Veröffentlicht am 30.05.2013 von Alex

MargeriteDie Margerite (auch Chrysanthemum leucanthemum) gehört zu den Korbblütlern. Margeriten sind winterhart und blühen das ganze Jahr über. Sie geben ein herrliches Bild ab in jedem Garten mit ihren langen, festen Stielen und den tadellosen, weißen Blüten. Bis zu 70 cm hoch können die Margeriten gedeihen. Zu den Frühblühern gehören die kleinblumigen Edelweißmargeriten.

Bildquelle: Günther Rehfeld / pixelio.de
Margeriten sind beliebte Zierpflanzen.

… Mehr lesen

Holunderblütensirup selbst herstellen


Veröffentlicht am 16.05.2013 von Marie

holunderbluetensirupDie Sommerhitze kommt immer näher. Bald beginnt auch der Holunder zu blühen. Die Pflanzen sehen nicht nur gut aus, sie verbreiten auch einen angenehmen Sommer-Duft. Aus den Holunder-Blüten lässt sich allerhand Leckeres zubereiten – z. B. Holundergelee, Holundersirup oder Holunderlikör. Für den Holundersirup benötigen sie nur wenige Zutaten neben den Holunder-Blüten (Dolden). Mit wenig Aufwand und etwas Zeit lässt sich so ein Sirup für erfrischende Sommergetränke wie z. B. einen Hugo herstellen.

Bildquelle: Christa Nöhren / pixelio.de
Ansatz für Holunderblütensirup.

… Mehr lesen

Erdbeeren züchten und verarbeiten


Veröffentlicht am 03.05.2013 von Alex

ErdbeerbeetErdbeeren finden Sie beinahe in jedem Garten und als regionale Frucht in Deutschland auch in freier Natur. Erdbeeren sind recht pflegeleicht und gedeihen auch bei unseren Temperaturen sehr gut. Dennoch müssen Sie sich an einige Ratschläge halten, um mit Ihrer Erdbeerernte zufrieden zu sein.

Bildquelle: Annamartha / pixelio.de
Ein Erdbeerbeet muss gut vorbereitet werden.

… Mehr lesen