Das Bad zum Spa: Verwandeln Sie Ihr Badezimmer in eine Wellness-Oase


Veröffentlicht am 15.01.2016 von Laura

bad-spa-wellness-zuhauseWir alle sollten Körper, Geist und Seele regelmäßig etwas Gutes tun. Doch im Alltagstrubel fällt es Vielen nicht leicht, den Stress und die täglichen Aufgaben einfach mal auszublenden, abzuschalten und zur Ruhe zu kommen. Doch der inneren Balance tut die Einkehr wirklich gut. Wir fühlen uns wie neu geboren, wenn wir uns eine Kosmetikbehandlung gönnen oder im Spa verwöhnen lassen. Doch muss man dafür immer das eigene, kuschelige Zuhause verlassen? Nein, muss man selbstverständlich nicht. Auch zu Hause kann das eigene Bad zur Wellness-Oase umfunktioniert werden. Die trimeda-Redaktion hat ein paar Tipps gesammelt, wie Sie es sich zum Tiefenentspannen zu Hause so richtig gemütlich machen.

Bildquelle: TanteTati/ pixabay.com
Ein paar einfache Kniffe reichen aus, um das eigene Badezimmer in ein Spa zu verwandeln. Die trimeda-Redaktion gibt fünf Tipps für die heimische Wellness-Oase.

 

Wellness-Tipp Nummer 1: Einen Wellness-Tag pro Monat fest vornehmen

Machen Sie es zu einem Ritual: Einmal im Monat ist Ihr Wellness-Tag zuhause. Und wenn die Welt untergeht: Sie ziehen Ihr Programm durch, um neue Energie zu tanken, die Seele baumeln zu lassen und auszuspannen. Danach kann sie der Alltag wieder haben, weil Sie nun die Energie haben, um so richtig Gas zu geben.

Wellness-Tipp Nummer 2: Schönheitsanwendungen müssen nicht viel kosten.

Herrlich abtauchen lässt es sich in einem Pflegebad. Das muss kein Vermögen kosten. Tolle Badezusätze gibt es bereits für wenig Geld in der Drogerie. Oder Sie machen sich ihren eigenen Badezusatz einfach selbst. Frischen Rosmarin in einem Sud abkochen, etwas Honig in Sahne auflösen und ab mit den guten Zutaten in das eingelassene Badewasser. Riecht wahnsinnig gut und Ihre Haut war garantiert nach einem Bad noch nie so zart.

Auch unter der Dusche können Sie sich eine Verwöhn-Auszeit nehmen. Greifen Sie öfters zum Relax-Duschgel oder einem pflegenden Peeling-Duschgel. Toller Nebeneffekt: Die kleinen Schrubbelkörner wirken wie eine sanfte Massage und regen die Durchblutung an. Außerdem sorgen der sanfte Strahl der Dusche im Zusammenspiel mit dem warmen Wasser dafür, dass der Körper Endorphine freisetzt. Duschen Sie sich einfach glücklich!

Wellness-Tipp Nummer 3: Streicheln Sie sich schön

Nach dem Bad ist vorsichtiges Abtrocknen angesagt. Rubbeln Sie sich nicht ab, sondern tupfen Sie sich vorsichtig trocken. Das schont die aufgeweichte Haut. Diese dürfen Sie im Anschluss gerne noch mit einem hochwertigen Bodyöl oder einer reichhaltigen Lotion verwöhnen. Wie wäre es direkt mit einer sanften Zupfmassage bei Eincremen? Vergessen Sie aber auf keinen Fall den besonders trockenen Stellen wie Fersen, Ellenbogen oder Knien viel Aufmerksamkeit zu schenken.

Wellness-Tipp Nummer 4: Eine Reinigungsmaske lässt Sie zehn Jahre jünger aussehen

Nachdem Sie Bauch, Beine, Po und Arme verwöhnt haben, widmen Sie dem Menschen Zeit, der Sie morgens im Badspiegel trotz verknautschtem Gesicht immer so nett anlächelt: Ihrem Gesicht. Reinigungsmasken sorgen dafür, dass die Gesichtshaut ausreichend Feuchtigkeit erhält. Netter Nebeneffekt: Lästige Hautunreinheiten haben keine Chance mehr. Sie sehen gleich um Jahre jünger aus und strahlen. Verwöhnen Sie ihre Haut nach der Reinigungsmaske noch mit einer hochwertigen Gesichtscreme oder einer Extra-Portion Pflege aus der Kosmetik-Ampulle.

Wellness-Tipp Nummer 5: Aromatherapie in den eigenen vier Wänden

Düfte beeinflussen sehr stark unsere Emotionen. Schwebt ein Hauch von Zitrone oder Orange durch den Raum, verbessert sich die Gefühlslage spürbar. Man denkt einfach positiver und der Winterblues hat weniger Chancen. Decken Sie sich daher ruhig ein mit aromatischen Ölen. Duftkerzen oder Räucherstäbchen im Bad sorgen für die persönliche Aroma-Therapie in den eigenen vier Wänden. Dank eines Raumparfums in der Wohnung tauchen Sie für ein paar Stunden ab in die schönsten Urlaubslandschaften wie in die französische Provence oder in die Zitronenhaine der italienischen Amalfiküste.

Und noch ein allerletzter Tipp: Omas Lavendelkissen unter dem Kopfkissen im Schlafzimmer sorgt für schnelles Einschlafen und angenehme Träume.

Abschalten, Entspannen und Krafttanken in den eigenen vier Wänden ist leichter als viele Menschen denken. Probieren Sie es einfach mal aus! Die eigene Wellness-Oase im Badezimmer ist mit wenig Aufwand ganz schnell eingerichtet.

 

Sie interessieren sich für das Themen "Beauty" & "Wellness"? Dann könnten Sie diese Artikel auch interessieren:

 

disclaimer